Schlagwörter

, , , , ,


Heute ein wenig Techiekram. Ich bin seit einiger Zeit begeisterter Anwender der Live TV Funktion meiner FritzBox. Hierüber ist es mir möglich, T-Entertain Streams von ARD bis WDR auf meinen Apple-Geräten zu schauen. Also gemütlich in der Badewanne die Sportschau auf dem iPad sehen und so weiter … Feine Sache, auch wenn man sich mit Göga mal um das richtige Programm streitet. Die Anleitung, wie man das einrichtet, gibt es hier.

Folgende Module spielen mit:

  • T-Entertain als TV, dessen Signale über das DSL-Netz kommen (IPTV, kein Kabel, kein Satellit),
  • die Fritzbox 7390 mit dementsprechenden Betriebssystem FRITZ!OS (Ich bin auf 6.04),
  • der Videoplayer VLC, den es für iPhone, iPad und den Mac (aber auch Windows etc.) gibt, zum Abspielen und
  • die jeweiligen Computer, Smart Phones oder Tablets.

Hat alles auch sauber funktioniert, bis mein alter MacBook abrauchte und ich ein neues Gerät unter Mavericks 10.9.4 ausprobierte. Die Streams der angebotenen Sender ließen sich einfach nicht öffnen. Kein Video auf dem Mac zu sehen … Natürlich fängt man dann mit der Recherche und der Probiererei an.

Was ist rausgekommen? Es ist (in meinem Fall) der Firewall vom Mac, der den VLC Player davon abhält, zu starten. Kaum deaktiviert, klappt das auch mit dem Fernsehen auf dem MacBook. Und ja, der VLC Player ist in der Firewall-Konfiguration zugelassen, d.h. theoretisch sollten eingehende Verbindungen funktionieren.

Erweitert_und_sheet_D62F3819-3DCA-4987-9A61-E3A6A7A8E3CB

Unterdessen habe ich es aufgegeben, weiter zu suchen. Wenn ich auf meinem Mac TV sehen will, deaktiviere ich halt den Firewall. Wer aber noch eine Idee hat …

Es scheint mal wieder ein Apple-Problem und Bug zu sein. Das Vertrauen in den Apfel schwindet bei mir doch mehr und mehr.

Advertisements