Schlagwörter

, ,


Was für ein geiles Spiel. Besser: Was für ein geiles Spiel in der 2. Halbzeit. Hat mich so uffgeregt, dass ich über mein verzögert sendendes T-Entertain (Fernsehen über das Internet) geärgert habe. Nachbarn haben immer 2-3 Sekunden vor mir laut gejubelt. Immerhin konnte ich mich so auf das Kommende vorbereiten. Und bei der Nachbereitung verwechsele ich dann auch noch vor Nach-Uffregung Ghana und Kamerun.

Nach dem zeitlich genial verlaufenden Auftakt gegen Portugal, wo die gesamte Dramatik für Deutschland lief, diesmal eine echte Herausforderung gegen kämpferische, aber nicht überharte Ghanaer, die auch gleich Schwächen der Deutschen aufzeigten: Die 4 deutschen Abwehrhünen sind alles, außer schnell. Zackige, dribbelstarke, schnelle Gegenspieler überlaufen sie sehr leicht. Da hilft nur doppeln und Stellungsspiel. Trotzdem waren sie ok und auch Höwedes, der es am schwersten hatte, biss sich richtig rein. Über Mustafis Fehler muss man nix mehr sagen. Er versuchte es zumindest dann auch offensiv.

Wieder einmal die Bestätigung, dass wir einige Schönwetterfussballer dabei haben. Beispiel Kroos: Genial gegen Portugal diesmal nur MItläufer. Mal wieder zeigte sich, dass er nicht führen oder vorangehen kann oder will. Oezil war auch nicht das Gelbe vom Ei, zeigte aber für mich deutlich mehr Engagement und Initiative, aber ebenfalls kein „Leader“.

„Leader“ war nur Thomas Müller, bei dem man sah, dass er wollte, und dann Schweini, als er rein kam. Lahm und Khedira liefen mit, Lahm auch noch mit dem entscheidenden Fehler vor dem 1:2. Khedira schien diesmal gegen körperlich, laufstarke Ghanaer noch nicht fit.

Wie man Götze zum Spieler des Tages wählen konnte, ist mir ein absolutes Rätsel. Außer dem Tor hab ich nicht viel gesehen. Körperlich gegen die athletischen Ghanaer komplett überfordert. Wie kommentierte Mehmet Scholl: An Schweini prallten die Ghanaer ab. Umgekehrt: Götze prallte wie ein Flummi an den Ghanaern ab und war auch nicht in der Lage, sie aus zu spielen.

Glückwunsch an Klose, der gestochen hat. Es scheint so, dass wir diesmal wirkliche eine Bank mit sehr starken Optionen haben. Das kann ein grosses Plus sein, aber es ist auch klar, dass es gegen Klinsi nicht einfach wird. Der hat seine Amis läuferisch-konditionell topfit gemacht und wird sie bis in welche Spitzen auch immer motivieren. Da wird eine starke, spielerisch überzeugende Leistung mit schnellem Kombinationsspiel nötig sein, um zu bestehen. Ich denke, dass neben dem notwendigen kämpferischen Gegenhalten vor allem die Kreativabteilung gefragt sein wird. Sodele, so viel Bundesjogi muss reichen.

Advertisements