Schlagwörter

, , ,


Ein Sinnbild für verschiedene Rotweine-Flavors? Von hell- bis dunkelrot.

Ein Sinnbild für verschiedene Rotweine-Flavors? Von hell- bis dunkelrot.

Die Woche sind zwei Rotweine in meinem Glas gelandet, ein Klosterhof Schwedhelm Plaisir von 2011 aus der Pfalz und ein Valpolicella Torre d’Orti Rosso aus dem gleichen Jahr. Und wieder einmal prallen zwei Welten aufeinander. Vollmundige dunkle, rote Kirsche mit allen Facetten gegenüber, ein Traum. Demgegenüber eine hellrote Kirsche, durchaus fruchtige Aromen, aber mit deutlich weniger Tiefe. Ja, ok, Äpfel und Birnen. Corvina, Rondinella und Merlot versus Portugieser, Dornfelder und Spätburgunder.

Geschmäcker sind verschieden. Mein Geschmack: Deutsche Rotweine überraschen mich durchaus manchmal positiv und sie werden immer besser. Ich werde sie weiter probieren. Aber Weine wie der Torre d’Orti Rossi hauen mich aus den Socken.

Torre d'Orti  Rosso

Torre d’Orti Rosso

Den Klosterhof Schwedhelm Plaisir hab ich für € 5,95 bei Rindchen geordert. Auf Klosterhof und den Winzer Schwedhelm bin ich über Dirk Würtz aufmerksam geworden.
Den Torre d’Orti Rosso habe ich für € 8,95 bei Vipino bestellt, mal wieder ein Tipp von Michael Liebert.

Advertisements