Schlagwörter

, ,


Interessante Bestandsaufnahme, die ich nur bestätigen kann. Habe mir eine vorwiegend deutsche Twitter-Liste Wein zusammengebastelt, aber von Winzern kommt sehr, sehr wenig Gezwitschere. Eine ähnliche Beobachtung habe ich übrigens auch bei Blogs gemacht. Auch dort sieht man viele eingeschlafene, inaktive Blogs, wie ich über meine RSS Feeds leider feststellen muss. Für erfolgreiches Gezwitschere und Bloggen braucht man langen Atem, um erfolgreich zu sein. Und man muss auch akzeptieren, dass noch nicht Tausende deutscher Weinkäufer derzeit auf Twitter sind. Trotzdem glaube ich generell, dass deutsche Winzer, Sommeliers und so weiter wesentlich aktiver in den sozialen Kanälen – und damit auch Twitter – sein müssten:

In Germany, it appears, twitter is currently almost completely absent, at least for now.

St. Anthony @stanthonywinery (inactive)

Weingut Barth @Barth_Sekt (Mark Barth)

Deutzerhof @deutzerhof (inactive)

Weingut Diefenhardt @seyffardt (mainly as member of parlament in Hessen)

Johner @johner @johnerDE

Lukas Krauss @lambsheim (protected account)

Dr. Loosen @drloosenwines (US centered)

Balthasar Ress @BalthasarRess (Christian Ress)

Kai Schaetzel @schaetzel (inactive)

Staffelter Hof (Mosel) @moselriesling (Jan Matthias Klein)

Thoerle @thoerle (inactive)

Schloss Vollrads @schlossvollrads

Van Volxem @vanvolxem (zero tweets)

Wuertz/Weinmann @Wuertz (also blogger)

via schiller-wine: Schiller’s List of Twitter Handles of German Wine Makers.

Das Thema Bloggen hat für mich noch eine andere Qualität, den über die Suchmaschione spielen Blogs meiner Ansicht nach durchaus eine wichtigere Rolle und beeinflussen direkt auch Käufe. Meine Wertschätzung von Michael Liebert habe ich hier bereits etliche Male ausgedrückt. Dirk Würtz ist sicher ein anderer Leuchtturm in der deutschen Weinbloggerszene. Und Captain Cork ist sicher eine Institution.

Hier meine RSS Feeds tund um Wein in der Übersicht. Und ich bin natürlich für Tipps & Ergänzungen sehr dankbar!:

Hier noch einige lesenswerte Beiträge zum Thema Social Media, PR und Wein. Stimme nicht immer überein, aber …

Social Media für Biowinzer – Facebook oder Google+? via bestbiowein.de

Food- und Wein-PR: Wenig Professionalität, viel Mittelmaß? via WorldWine Blog

Food and wine PR companies: few professionals, many mediocre! via Whale Cottage Portfolio Blog

 

Advertisements