Schlagwörter

, , , ,


Ich habe in den vergangenen Monaten ja so meine Probleme mit französischen Rotweinen gehabt. Gerade die von Onlineshops angebotenen Bordeaux (unter € 25) waren nicht der Rede und den Euro wert. Kein Wunder, dass ich in den vergangenen Jahren zu italienischen und spanischen Rotweinen tendierte. Zum Thema deutscher Rotwein schreibe ich hier mal nichts. Das ist ein Thema und Posting für sich.

Nun bin ich allerdings auf einen Franzosen gestossen, der mich im Preis-/Leitungsverhältnis und Geschmack begeistert. Als Bestandteil des Delinat-Rotweinprobierpakets habe ich den 2010er Château Coulon Sélection spéciale, aus dem Corbières heute verkostet. Und ich bin begeistert. Tintenfarben im Glas, eine dunkle kräftige Farbe, beim Dekantieren ein fruchtiges, intensives Aroma. Im Geschmack viel Kirsche und Pflaume, ein Hauch von Nelke. Nicht zu viel Tannin, aromatisch und würzig, ein gelungener, angenehmer Abgang, keine Nachwirkungen. So stellt man sich französischen Rotwein vor. Es handelt sich um ein Cuvee von Syrah (40 %), Carignan (25 %), Mourvèdre (25 %) und Grenache (10 %). Mit 14 % hat der Wein es durchaus in sich. Er stammt aus dem „AOC Corbières ist ein offizielles Weinbaugebiet im Languedoc. Es ist in den großen Teilen deckungsgleich mit dem gleichnamigen mediterranen Mittelgebirge Corbières, das sich über die Départements Aude und Pyrénées Orientales erstreckt.

Der Château Coulon Sélection spéciale kostet bei Delinat € 8.90 und der Wein ist das mehr als wert. Der 2009er muss noch besser gewesen sein, aber ich jammere hier sicher nicht. Er liegt jetzt im Keller und ist auch Weihnachtsgeschenk für gute Freunde geworden. Bewertung: Mindestens 4 von 5 Punkten.

Advertisements