Schlagwörter

,


Nach der lebhaften, durch diesen Beitrag von Michael Pleitgen angestossenen Diskussion um Weinjournalismus und Weinmagazine habe ich mir mal den Spaß gemacht, nach Online-Weinkolumnen prominenter deutscher Magazine und Zeitungen zu schauen. Und es gibt eine Menge von Kolumnen, auch wenn die Häufigkeit der publizierten Artikel eher überschaubar ist.

Die Zeit hat eine Weinkolumne, in der alle 1-2 Monate ein Beitrag erschienen ist. Lobenswert: Man kann die Kolumne als RSS Feed abonnieren. Als RSS-Fan für mich wichtig. Michael Liebert hat ja in einem Kommentar zu seinem Posting beispielsweise auf die Handelsblatt-Serie Jürgens Weinlese hingewiesen. Derzeit sind dort gerade mal 5 Artikel erschienen.

Auf stern.de bin ich unter Blogs auf den Weinlakai gestossen, der aber mit seinem Blog gerade umgezogen ist. Doch findet man auf stern.de durchaus auch weitere Beiträge, u.a. die Videos von Dirk Würtz. Passend zur Jahreszeit hier der Link zum Video stern.de-Weinschule Die besten Weine fürs Weihnachtsfest.

Habe dann auf stern.de einfach mal nach Wein gesucht, bekam eine interessante Trefferliste und die Möglichkeit, diese Recherche als RSS Feed zu speichern. Cool! Auch mal nach ‚Weinschule‘ auf stern.de suchen. Lohnt sich ebenfalls.

Bei Essen & Trinken findet man erwartungsgemäß deutlich mehr rund um Wein. Und ein Sommelier gibt Tipps – in Kooperation mit TVino:

In Kooperation mit dem Internet TV-Format “TVINO!“ präsentiert essen-und-trinken.de ausgewählte Weinempfehlungen, Verkostungen und Besprechungen des Hamburger Master Sommeliers Hendrik Thoma. Alle vorgestellten Weine gibt’s auch zum Bestellen.

via Essen & Trinken & Wein – Wein-Tipps von Hendrik Thoma – [ESSEN & TRINKEN].

Bei der Süddeutschen finde ich einen Weinquiz Weinisch für Angeber. Mal durchspielen! Das scheint es aber dort zu sein. Bei der Frankfurter Allgemeinen finde man über diesen Link alle Beiträge zum Thema Wein. Beim Stöbern bin ich dabei auf diesen lesenswerten Beitrag unter dem Titel Am Tag, als die Riesling Spätlese starb gestossen. Stuart Pigott ist wohl der Weinkritiker der FAS, also der Sonntagszeitung. Die Welt am Sonntag hat einen eigenen Weinclub wie auch die Wirtschaftswoche. Da wird es wieder kommerziell. Auf Welt.de publiziert Captain Cork Manfred Klimek regelmässig seine Kolumne.

So weit mal eine erste Recherche. Kennt ihr noch weitere deutsche Quellen von Tageszeitungen und Wirtschaftsmagazinen? Und natürlich sind diese Quellen (noch?) gratis. Daneben gibt es die Weinbloggerszene, nicht überbordernd, aber durchaus mit dem ein oder anderen lesenwerten Blog. Ich kann jedem nur raten, sich mal die Onlinepräsenzen der von Pleitgen behandelten traditionellen Weinmagazine anzuschauen, zum Weinen.

Advertisements